Kompetenzzentrum für agile IT-Prozesse

Im Kompetenzzentrum für agile IT-Prozesse an der DHBW Lörrach werden bestehende und neue kooperative Forschungsarbeiten im Bereich der agilen Vorgehensmodelle gebündelt. Schwerpunkte sind die Weiterentwicklung moderner Ansätze für Vorgehensmodelle in IT-Projekten, wie dem „Meta Agile Process Model“ (MAP) (Hanser 2010/12), einem aktuellen "systemischen" Ansatz zur messbaren Steigerung des Teamerfolgs in technischen Projekten, sowie die systematische Herleitung agiler Ansätze insbesondere für räumlich und zeitlich verteilter IT-Teams in sog. „Virtuellen Projekten“. 

Da kooperative Forschungsarbeiten im Bereich der IT-Prozesse auf Erkenntnissen aus der realen Projektarbeit basieren, bietet das Kompetenzzentrums für agile IT-Prozesse den Rahmen für zukunftsgerichtete IT-Projekte mit unseren dualen Partnern. Außerdem werden die studentischen Projekte des Studienzentrums IT-Management & Informatik gebündelt. Damit erhält das seit 2004 in Lörrach beheimatete „Studentische IT-Labor“ einen Forschungsoberbau.

Die im Rahmen der Projekte des Kompetenzzentrums für agile IT-Prozesse neu gewonnenen Erkenntnisse über erfolgreiche Teamarbeit bilden eine wertvolle Datenbasis und fließen in die bereits veröffentlichten Forschungen zu „sozietären“ Faktoren für Teamerfolg ein. Durch die Integration studentischer IT-Projekte fließen die gewonnen Erkenntnisse direkt in die Lehre zurück und stärken die Kompetenz und das Profil des Studienzentrums IT-Management & Informatik.

Das Kompetenzzentrum für agile IT-Prozesse ist wissenschaftlich vernetzt mit der Fachgruppe Vorgehensmodelle der dt. Gesellschaft für Informatik und deren Mitgliedern aus Forschung und Praxis. Das Kompetenzzentrum ist außerdem die administrative Plattform für Forschungsförderanträge und gewährleistet ihre Nachhaltigkeit.

Im Mai 2015 erhielt das gemeinsame Master-Programm IEMS der Universität Freiburg und der DHBW Lörrach vom Metallarbeitgeberverband und dem Wissenschaftsministerium BW den Weiterbildungspreis 2015. Im Rahmen dieses Online-Masters werden im Modul "Projekt-Management in Software-Engineering für Embedded Systems" von Prof. Hanser Ergebnisse der Forschungen des Kompetenzzentrums für agile IT-Prozesse gelehrt (MAP) und in studentischen Master-Teams vertieft. Der Weiterbildungspreis 2015 ist somit auch eine schöne Bestätigung der Forschung und Lehre am Kompetenzzentrum!

 

Ein Beispiel: Projekt "Reha-App BFW"

Ein Referenzprojekt mit großer sozialer Komponente ist „Reha-App BFW“, eine Smartphone-App für Behinderte, die im Zusammenhang mit dem Berufsförderungswerk Bad Wildbad von Studierenden der Life Science Informatik im Studienzentrum IT-Management & Informatik bis zum voll funktionsfähigen Prototypen entwickelt wurde. Weitere duale Partner, die am Projekt teilnehmen wollen, sind herzlich willkommen!
Die "Reha-App BFW" wird durch eindrückliche Videos zur App und zur Backend-Lösung illustriert.
 

Kooperationen

Das Kompetenzzentrum kooperiert mit verschiedenen Lehrstühlen und Unternehmen.

Projekte im Bereich Ambient Assisted Living (Software für Behinderte) mit

Industrie 4.0-Projekte mit 

  • Energiedienst / ED Netze: Bachelor-Arbeit Benjamin Mayer, 
    Augmented-Reality gestützes Wartungsszenario in einem Umspannwerk
  • KALTENBACH GmbH + Co. KG
  • univoc GmbH
    Marcel Matt ist Geschäftsführer der univoc GmbH und beschäftigt sich schwerpunktmässig mit Strategie- und Prozessberatung sowie IT-Projektmanagement. Ausserdem entwickelt er Individuallösungen im Bereich Industrie 4.0 / Internet of Things (IoT).

Forschungsprojekte im Bereich Vorgehensmodelle mit

  • Prof. Dr. Oliver Linssen, FOM Essen
  • GI-Fachgruppe Vorgehensmodelle
    Fachgruppe "Vorgehensmodelle für die betriebliche Anwendungsentwicklung" (WI-VM) der dt. Gesellschaft für Informatik e.V.

Ausgewählte Berichte und Links / aktuelle Veranstaltungen