Kooperation mit der Botho University Botswana startet mit digitalem Kick-off

Der Auftakt zu einem neuen Kooperationsprojekt des Studienzentrums BWL-Tourismus mit der Botho University Botswana für eine Bildungspartnerschaft im nachhaltigen Tou-rismus ist Ende November geglückt. In einer einstündigen Video-Konferenz präsentierten die Projektverantwortlichen aus Lörrach und Botswana Inhalte und Rahmenbedingungen des Projektes.

Developing a Technology Integrated Module for Sustainable Tourism Education: Synergizing Expertise from Botswana and Germany” ist ein Projekt im Rahmen des Baden-Württemberg-STIPENDIUMs für Studierende – BWS plus, einem Programm der Baden-Württemberg Stiftung. Das Projekt wird über drei Jahre – von November 2020 bis Juni 2023 – mit einer Summe von 130.000 Euro finanziert. Basis dieses nun gestarteten Projektes im Kontext der Bildungspartnerschaft und des Wissenstransfers im Bereich Nachhaltiger Tourismus ist die enge Kooperation mit der Botho University in Botswana, dort vor allem mit der Fakultät für Gastgewerbe und Nachhaltigen Tourismus. In Lörrach sind Prof. Dr. Wendy Fehlner und Prof. Dr. Valentin Weislämle vom Studiengang BWL-Tourismus, in Botswana der Dekan der Fakultät, Dr.Oliver Chikuta, für das Projekt verantwortlich.

Dieses Projekt zielt darauf ab, die Expertise der Botho Universität (Botswana) und der DHBW Lörrach zu nutzen, um gemeinsame, marktrelevante Lehrplaninhalte für eine nachhaltige Tourismusausbildung zu schaffen. Das in diesem Zuge ausgearbeitete Lehrmodul soll zu einem festen Bestandteil der Curricula beider Tourismusstudiengänge in beiden Ländern werden, Innovative digitale Technologien nutzen und die Arbeit an realen Tourismusprojekten in Botswana miteinbeziehen.

Geplant für die schrittweise Realisierung des Projektes sind regelmäßige Besuche seitens Dozierender, Mitarbeitender der International Offices und Studierender beider Hochschulen. Während dieser Aufenthalte sollen, neben interkulturellen und sprachlichen Trainings, Fakultäts-Workshops zur Lehrplanentwicklung gehalten werden. Darüber hinaus soll in Treffen der jeweiligen International Offices beider Hochschulen die langfristige Finanzierung und Logistik für die Studierenden koordiniert werden. Die Integration eines kooperativen lokalen Tourismusprojekts in das Vorlesungsmodul soll den Transfer von der Theorie in die Praxis erleichtern. Langfristig ist geplant, dass Studierende beider Universitäten gemeinsame Online-Vorlesungen nach dem Blended Learning-Konzept besuchen, welche von Dozierenden beider Universitäten unterrichtet werden sollen.

Mit leichter pandemiebedingter Verzögerung, ist im Frühsommer 2021 ein erster Besuch einer botswanischen Delegation in Lörrach geplant, um erste Konzepte auf den Weg zu bringen.